MALKATA INTO THE VALLEY OF THE PILGRIMS


Just south of the Temple of Medinet Habu lies the ruined palace of Amenhotep III, now called “Malkata”. A T-shaped 2.5 km. wide harbour, now known as “Birket Habu”, linked the royal residence to the Nile. The Arabic name “Malkata” refers to “the place where things are picked up” or “found”, as ancient debris still litter this enormous site. West into the mountains, near Wadi el Komb (“where things accumulate”), graffiti from Spanish pilgrim travellers was found. The Wadi beyond the cliffs of Taget Zayed (“the opening of Zayed”) hides the former cliff tomb of Queen Hatshepsut.

 
 

des Tempels von Medinet Habu liegt der zerstörte Palast von Gleich südlich Amenophis III, jetzt „Malkata“ genannt. Ein T-fömiger 2,5 km weiter Hafen, heute „Birket Habu“ genannt, verband die königliche Residenz mit dem Nil. Der arabische Name „Malkata“ bezieht sich auf „die Stelle, wo Dinge aufgelesen“ oder „gefunden“ wurden, so sind heute immer noch Überbleibsel aus alter Zeit auf diesem großen Areal verstreut. Westlich davon in den Bergen beim Wadi el Komb („wo Dinge sich anhäufen“), wurde Graffiti von spanischen Pilgern gefunden. Im Wadi hinter den Felsvorsprüngen von Taget Zayet („die Öffnung von Zayed“) versteckt sich das frühere Felsengrab von Königin Haptschepsut.